info@bewusst-leben.org     

Droht uns allen ein Klima-Lockdown?

Zweifel am angeblich menschengemachten Klimawandel

Bill Gates scheint sich ebenfalls wegen des Erdklimas Sorgen zu machen und hat den Klimawandel und den Bioterrorismus als die nächstgrößten Bedrohungen für die Menschheit nach der Coronavirus-Pandemie bezeichnet, welche jeweils schlimmer als Covid-19 sein könnten.1

Daher hat Gates, genauso wie seine superreichen Kollegen (Musk, Bezos, Zuckerberg und Co.), dem Klimawandel den Kampf angesagt.2

Um die globale Erwärmung einzudämmen und die Welt abzukühlen, möchte Gates sogar die Sonne verdunkeln lassen.

„Der Plan klingt wie Science-Fiction – könnte aber innerhalb eines Jahrzehnts Realität werden; Täglich würden mehr als 800 riesige Flugzeuge Millionen Tonnen Kreidestaub auf eine Höhe von 20 Kilometern über der Erdoberfläche heben und die Menge dann hoch in die Stratosphäre streuen.

Theoretisch würde der Staub in der Luft einen gigantischen Sonnenschutz erzeugen, der einen Teil der Sonnenstrahlen und der Wärme zurück in den Weltraum reflektiert, diejenigen, die durchkommen, verdunkelt und so die Erde vor den schlimmeren Folgen der Klimaerwärmung schützt.

Das ist nicht der verrückte Plan eines Gartenhaus-Erfinders. Das Projekt wird vom Milliardär und Microsoft-Gründer Bill Gates finanziert und von Wissenschaftlern der Harvard University vorangetrieben.

Tatsächlich sind die Pläne so weit fortgeschritten, dass die ersten Experimente zur „Himmelbewölkung“ schon vor Monaten beginnen sollten.

Dieser erste 3-Millionen-Dollar-Test, bekannt als Stratospheric Controlled Perturbation Experiment (SCoPEx), würde einen wissenschaftlichen Ballon in großer Höhe verwenden, um etwa 2 kg Kalziumkarbonatstaub – die Größe eines Mehlsacks – in die Atmosphäre 12 Meilen über der Wüste von New Mexiko zu befördern.

Dies würde einen röhrenförmigen Himmelsbereich mit einer Länge von einer halben Meile und einem Durchmesser von 100 Metern bilden. In den folgenden 24 Stunden würde der Ballon mit Propellern durch diese künstliche Wolke zurückgelenkt, wobei seine Sensoren an Bord sowohl die Sonnenreflexion des Staubs als auch seine Auswirkungen auf die dünne Umgebungsluft überwachen“, schreibt die Daily Mail.3

Glücklicherweise wurde SCoPEx zunächst jedoch auf Eis gelegt, „da befürchtet wird, dass es eine katastrophale Reihe von Kettenreaktionen auslösen könnte, die das Klima in Form von schweren Dürren und Wirbelstürmen verwüsten und Millionen von Menschen auf der ganzen Welt den Tod bringen könnten“

Vieles deutet darauf hin, dass Bill Gates in naher Zukunft ebenfalls einen Klima-Lockdown einführen möchte.

So zählt z. B. Gates, bzw. seine BMGF zusammen mit George Soros bzw. seine Open Society Foundations mit zu den Finanzierern von Project Syndicate, einer „gemeinnützigen“ Mission, welche Ideen bezüglich eines Klima-Lockdowns befürwortet. 4

In einem Artikel von Project Syndicate vom 22.09.2020 mit dem Titel „Avoiding a Climate Lockdown“ (dt. „Klima-Lockdown vermeiden“) heißt es wortwörtlich:

„Die Welt nähert sich einem Wendepunkt beim Klimawandel, an dem der Schutz der Zukunft der Zivilisation dramatische Eingriffe erfordert. Um dieses Szenario zu vermeiden, ist eine grüne wirtschaftliche Transformation erforderlich – und damit eine radikale Überarbeitung der Unternehmensführung, der Finanzen, der Politik und der Energiesysteme.

Als sich COVID-19 Anfang dieses Jahres verbreitete, führten die Regierungen Lockdowns ein, um zu verhindern, dass ein Notfall im Bereich der öffentlichen Gesundheit außer Kontrolle gerät. In naher Zukunft muss die Welt möglicherweise wieder auf Lockdowns zurückgreifen – diesmal, um einen Klimanotstand zu bewältigen.“5

Des Weiteren findet es Gates beunruhigend, dass die angebliche Überbevölkerung, bzw. die Menschheit im allgemeinen negative Auswirkungen auf das Erdklima haben soll. So hat er in seinem Vortrag „Innovation nach Null“ aus dem Jahr 2010 öffentlich erklärt, dass die Menschen durch das Ausatmen des CO2-Gases zum wesentlichen Teil mitursächlich für die Erderwärmung wären.6

Derselben Meinung ist auch das Intergovernmental Panel on Climate Change [IPCC, auf Deutsch oft als „Weltklimarat“ bezeichnet, welcher 1988 vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) als zwischenstaatliche Institution ins Leben gerufen wurde7 ].

Der IPCC hat nämlich in seinem fünften Weltklimabericht 2013 Folgendes von sich gegeben: „Es ist extrem wahrscheinlich, dass der menschliche Einfluss der Hauptgrund für die seit 1950 beobachtete globale Erwärmung ist“.8

Wie wir sehen, machen sich die milliardenschweren „Philanthropen“, die von ihnen gegründeten nichtstaatlichen Denkfabriken und internationale Organisationen wie UNO und WHO seit längerem Sorgen- nicht um die angebliche Überbevölkerung, sondern auch um die angebliche Gefahr eines angeblich durch Menschen verursachten Klimawandels und sehen einen Zusammenhang zwischen diesen beiden Faktoren.

Wie ich bereits in meinen vorherigen Artikeln aufgezeigt habe, gibt es jedoch überhaupt kein Problem einer angeblichen Überbevölkerung auf der Welt, sondern vielmehr ein großes Problem der ungerechten Güter- und Vermögensverteilung.

Doch wie sieht es mit dem Klimawandel aus?

Sind die Sorgen bezüglich des angeblichen menschengemachten Klimawandels berechtigt?

Zunächst einmal erscheint der Grundgedanke, dass das CO2 schädlich für unsere (Um-)Welt sein könnte als weltfremd, zumal das CO2 Nahrung für die Pflanzen ist, welche durch die Photosynthese Sauerstoff produzieren, welcher wiederum für uns Menschen und Tiere lebensnotwendig ist. Mehr CO2 bedeutet mehr Pflanzen und somit mehr Sauerstoff für uns alle.

Es gibt auch zahlreiche Wissenschaftler, dies sich dagegen aussprechen, dass das CO2 maßgeblich zur Erderwärmung beiträgt, allerdings werden sie von der Politik und der Presse einfach ignoriert oder mundtot gemacht.

So hat sich z. B. der berühmte US-amerikanische Physiker und ehemalige Präsident der National Academy of Sciences (NAS, dt. Nationale Akademie der Wissenschaften), Frederick Seitz, darüber geäußert, dass es keinerlei wissenschaftliche Beweise dafür gäbe, dass das CO2 für die Erderwärmung ursächlich sei bzw. sein könnte. 9

Derselben Meinung waren auch weitere mehr als 31 000 Wissenschaftler, welche diesbezüglich die „Oregon Petition“ gegen das Kyoto-Protokoll unterzeichneten.10 11 Darin heißt es:

„Wir fordern die Regierung der Vereinigten Staaten dringend auf, das im Dezember 1997 in Kyoto, Japan, unterzeichnete Abkommen über die globale Erwärmung und alle anderen ähnlichen Vorschläge abzulehnen. Die vorgeschlagenen Grenzwerte für Treibhausgase würden der Umwelt schaden, den Fortschritt von Wissenschaft und Technologie behindern und der Gesundheit und dem Wohlergehen der Menschheit schaden.

Es gibt keine überzeugenden wissenschaftlichen Beweise dafür, dass die Freisetzung von Kohlendioxid, Methan oder anderen Treibhausgasen durch den Menschen eine katastrophale Erwärmung der Erdatmosphäre und eine Störung des Erdklimas verursacht oder in absehbarer Zeit verursachen wird. Darüber hinaus gibt es substanzielle wissenschaftliche Beweise dafür, dass eine Zunahme des atmosphärischen Kohlendioxids viele positive Auswirkungen auf die natürliche Pflanzen- und Tierumgebung der Erde hat.“

Wie man sieht, hatte die USA wohl triftige Gründe dafür, die Ratifikation des Kyoto-Protokolls 2001 abzulehnen.12

RTL EXTRA Spezial hat 2007 eine britische Doku mit dem selbsterklärenden Titel „Der Klimaschwindel“ ausgestrahlt, in welcher namhafte Wissenschaftler den Standpunkt äußerten, dass der Mensch keinen Einfluss auf das Klima hat und CO2, sowie andere Treibhausgase mit dem Klimawandel nichts zu tun haben. Heutzutage wäre eine öffentliche Ausstrahlung einer solchen Sendung wohl leider unvorstellbar.

Darin äußert z.B. IPCC-Mitglied Professor Richard Lindzen die Auffassung, dass es überhaupt kein Klimaproblem gibt. Ein weiteres IPCC-Mitglied, Dr. Hans Labohm spricht sogar von 10 000 Wissenschaftlern (darunter mehr als 70 Nobelpreisträger), die mit der Hypothese nicht einverstanden sind, dass der Mensch einen bedeutenden Beitrag zum Klimawandel liefert.

Und IPCC-Mitglied John Christy, benennt die tatsächliche Intention sowie die Mittel der Klima-Alarmisten: „Man muss eine gewisse Panik schüren, dann fließt das Geld!“

Die in der Doku interviewten Wissenschaftler machen darauf aufmerksam, dass sich das Klima bereits seit ca. 200 Jahren erwärmt. Davor gäbe es eine kleine Eiszeit und vor dieser die sogenannte „mittelalterliche Warmzeit“ mit viel höheren Temperaturen als heute. Und auch in der Steinzeit wären die Temperaturen erheblich höher als heute.

Würde das alleine nicht bereits beweisen, dass das CO2 keinerlei Einfluss auf das Klima hat, da es im Mittelalter bzw. in der Steinzeit viel weniger Menschen und überhaupt keine Industrie, Autos oder Flugzeuge gegeben hat, welche für die Produktion von CO2 verantwortlich sind?

Die Wissenschaftler prangern ebenfalls an, dass während des industriellen Booms nach dem Zweiten Weltkrieg, und dem damit verbundenem CO2 Anstieg, die Temperatur auf der Erde gesunken sei, obwohl sie eigentlich hätte steigen müssen.13 Ferner würden Eisproben (wie etwa aus der Arktis) belegen, dass die Kurve des CO2-Gehalts im Verlauf der Geschichte schon immer der Temperaturkurve gefolgt ist, was bedeuten würde, dass eben die Temperatur Einfluss auf den CO2-Gehalt hätte und nicht umgekehrt. Daher sei ersichtlich, dass die Klimaveränderung, damals wie heute, natürliche Ursachen hätte. Es erscheine weitaus plausibler, dass die Veränderung durch die Sonne verursacht werden würde, zumal Wissenschaftler diesbezüglich einen klaren Zusammenhang zwischen der Sonnenaktivität und der Erderwärmung festgestellt hätten.14

Des Weiteren ist sogar fraglich, ob überhaupt eine globale Erwärmung stattfindet. Am Beispiel Grönlands kann man z. B. erkennen, dass in den letzten 10 000 Jahren Temperaturschwankungen von bis zu 2,5 Grad die Regel waren und wir uns momentan wieder in der kältesten Phase befinden.15

Dazu hatte die USA 2018 und 2019 in einigen Regionen die kältesten Winter in der Geschichte zu verzeichnen.16 17 Die Winter waren so kalt, dass Alligatoren in North Carolina im Eis eingefroren sind und im Süden der USA Leguane festfroren und von den Bäumen fielen. 18 19 Und auch Italien, England und Frankreich hatten 2019 mit sehr kalten Wintern zu kämpfen, bei denen zahlreiche Menschen ums Leben kamen.20

Somit könnte es sein, dass wir es momentan sogar mit einer globalen Abkühlung zu tun haben. Zum gleichen Ergebnis gelangt auch ein wissenschaftlicher Artikel von Prof. Don J. Easterbrook aus dem Jahr 2008, mit dem selbsterklärenden Titel „Global Cooling is Here - Evidence for Predicting Global Cooling for the Next Three Decades” (dt. “Die globale Abkühlung ist da - Beweise für die Vorhersage der globalen Abkühlung für die nächsten drei Jahrzehnte“). 21

Kann es vielleicht sein, dass genau deswegen der Begriff „global warming“ (globale Erwärmung) in den letzten Jahren immer weniger Verwendung in der Presse gefunden hat und stattdessen der Begriff „climate change“ (dt. Klimawandel) immer mehr in den Vordergrund gerückt ist, da dieser auch Abkühlungen erfasst?

An sich ist der neue Begriff jedoch nichtssagend, da sich das Klima ständig verändert. Den Klimawandel gibt es so lange, wie unsere Erde existiert. Mal wird es wärmer mal kälter, so ist es nun mal. Die Angst vor dem Klimawandel, welche von zahlreichen Politikern und Massenmedien geschürt wird, scheint jedoch absolut unbegründet zu sein. Außerdem besitzt kein Wissenschaftler der Welt eine Glaskugel, mit welcher er mit Sicherheit voraussagen kann, wie sich das Klima in 10, 20 oder 30 Jahren verhalten wird. So wurde z. B. bereits in den 1970-er Jahren Panik vor einer angeblichen globalen Abkühlung geschürt.22 Doch es ist nichts Schlimmes passiert - und jetzt ist wohl wieder die globale Erwärmung das Schreckgespenst.

Doch auch wenn sich die Erde seit dem Beginn dieses Jahrhunderts um ca. 0,5 Grad erwärmt haben sollte, so wäre auch dies längst kein Grund zur Panik, da in den letzten 15.000 Jahren die Erde ohne jegliche Probleme Temperaturanstiege um 10 - 11 Grad und Abkühlungen um 10-8 Grad erfahren hat.23 Plus minus 2-3 Grad sind somit für die Erde ganz normal. Und was würde eigentlich überhaupt dagegen sprechen, wenn wir eine leichte Erwärmung hierzulande erleben sollten? Wäre es denn nicht viel schöner, häufiger im Jahr die Sonne zu genießen und Vitamin D zu tanken? Ein wärmeres Klima ist bekanntlich viel besser für die Gesundheit und weniger gefährlich, als ein kälteres.24

Ob Erwärmung oder Abkühlung, Fakt ist - die Klimahysterie ist ein Riesengeschäft geworden, welches durch Politik und Medien weiter hochgepuscht und aufgebläht wird. Weltweit werden mehrere Milliarden USD für Klimaforschung ausgegeben, was natürlich ein Grund mehr ist, um den Klimaschwindel aufrecht zu erhalten. Kein Wunder, dass viele „Wissenschaftler“ tief in die Trickkiste greifen, Datensätze fälschen oder unhaltbare Klimamodelle aufstellen, die nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben.25 26 Wenig verwunderlich ist auch, dass bei solchen Geldmengen auch die angeblich vom Menschen verursachte globale Erwärmung zu einer Art Religion geworden ist, die man nicht anzweifeln darf, wenn man nicht als Ketzer bzw. Verschwörungstheoretiker gelten möchte (Parallelen zu der aktuellen Corona-„Pandemie“ können an dieser Stelle gerne gezogen werden).

Umso schlimmer erscheint vor diesen Hintergründen die Tatsache, dass die Bundesregierung im Mai 2020 einen einheitlichen Preis für den Ausstoß von CO2 beschlossen hat und im Januar 2021 in Deutschland eine CO2-Steuer auf Benzin, Diesel, Heizöl und Gas eingeführt wurde.27

Quellen:

1 https://www.marca.com/en/lifestyle/2021/02/08/6021b90f268e3e4d5f8b4580.html

2 https://www.forbes.com/sites/sofialottopersio/2021/04/22/what-the-worlds-richest-people-are-doing-tofight-climate-change/?sh=58e466ed2a39

3 https://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-7350713/Bill-Gates-wants-spray-millions-tonnes-duststratosphere-stop-global-warming.html

4 https://www.project-syndicate.org/about

5 https://www.project-syndicate.org/commentary/radical-green-overhaul-to-avoid-climate-lockdown-bymariana-mazzucato-2020-09

6 https://www.youtube.com/watch?v=JaF-fq2Zn7I

7 https://de.wikipedia.org/wiki/Intergovernmental_Panel_on_Climate_Change

8 http://www.climatechange2013.org/ 

9 https://en.wikipedia.org/wiki/Frederick_Seitz#Consultancy_career

10 http://www.oism.org/pproject/

11 http://www.petitionproject.org/index.php

12 https://de.wikipedia.org/wiki/Kyoto-Protokoll

13 Siehe auch: https://en.wikipedia.org/wiki/Global_cooling#Concern_in_the_1970s

14 RTL EXTRA „Der Klimaschwindel“, 2007

15 https://www.globalresearch.ca/global-cooling-is-here/10783

16 https://weather.com/storms/winter/news/2018-01-09-coldest-first-week-of-january-on-record-east-2018

17 https://en.wikipedia.org/wiki/January%E2%80%93February_2019_North_American_cold_wave

18 https://www.cbsnews.com/news/alligators-frozen-north-carolina-swamp-with-noses-above-ice/

19 https://www.washingtonpost.com/news/animalia/wp/2018/01/04/iguanas-are-falling-out-of-trees-in-floridabecause-its-so-cold-please-dont-pick-them-up/

20 https://www.thesun.co.uk/news/9887058/uk-weather-forecast-coldest-winter-years/

21 https://www.globalresearch.ca/global-cooling-is-here/10783

22 https://en.wikipedia.org/wiki/Global_cooling

23 https://www.globalresearch.ca/global-cooling-is-here/10783

24 https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/kaltes-wetter-schaedlicher-fuer-gesundheit-als-warmes-a1034859.html

25 https://www.welt.de/wissenschaft/article5294872/Die-Tricks-der-Forscher-beim-Klimawandel.html

26 https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article6038044/Die-selbstgemachte-Klimakatastrophe-derUN.html

27https://www.handelsblatt.com/finanzen/steuern-recht/steuern/co2-preis-was-die-neue-co2-steuer-fuerverbraucher-bedeutet/26228322.html?ticket=ST-714588-KdontiAseypzbaccux4a-ap6

 

Simon Logoff

Autor, unabhängiger investigativer Journalist und politischer Analyst

Buch: COVID 1984: Corona, The Great Reset und die Neue Weltordnung: Eine umfassende und evidenzbasierte Erörterung der Corona-Krise samt Daten, Fakten, Hintergründen, Prognosen und Lösungsmöglichkeiten

https://www.amazon.de/dp/B09J9ZJSST

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Drucken

Besucher

Heute 25 Gestern 152 Woche 1000 Monat 394 Insgesamt 288630

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions